Freitag, 8. November 2013

Meiental

http://www.flickr.com/photos/61064947@N07/11533912404/
Auf der Suche nach den Boulderblöcken in Wassen sind wir im Meiental auf einen perfekten, freistehenden Block gestossen. Die Linien wurden nach unserem Wissensstand hauptsächlich von Ueli Gygax und den Tresch-Brüdern erstbegangen. Zum Aufwärmen versuchen wir uns an der linken Ecke des Blockes. Die ersten paar Züge sind nicht allzu schwierig, doch der Mantle ist nicht zu unterschätzen. Die Ausstiege sind noch leicht feucht.
Durch den zentralen Überhang führt ein Boulder mit sehr schönen Zügen, den ich relativ schnell klettern kann. Deutlich anspruchsvoller sieht der Sitzstart aus. Die Griffe sind für unsere Verhältnisse relativ klein. Für die rechte Hand gibt es eine abschüssige Leiste, auf der man kaum alle Finger platzieren kann. Der Griff für die linke Hand, der das Auslösen des Startmoves erleichtert, ist auch nicht wirklich ein Henkel. Zu Beginn heben wir nicht vom Boden ab. Wir versuchen alle möglichen Lösungen mit Eindrehen, um möglichst viel Gewicht auf die Füsse zu bringen, sind jedoch erfolglos.


Die Startgriffe sind nicht positiv, so dass wir uns nicht sicher waren, ob eine offene oder aufgestellte Fingerposition besser sein würde. Für uns funktionierte es am Schluss am besten wie auf dem Bild.

Plötzlich merke ich, dass der Zug möglich ist, wenn man ganz simpel den linken Fuss auf den guten Tritt stellt und einfach zieht. Jetzt klappt es nicht nur mit dem Abheben, sondern auch das Auslösen des Moves ist machbar. Kurze Zeit später gelingt mir der erste Zug. Jedoch erwische ich den Griff nach dem ersten Zug des Stehstarts ziemlich schlecht. Ich falle beinahe bei jedem Zug und verliere die Füsse. Irgendwie erreiche ich den guten Sloper doch noch und muss somit den Startmove kein zweites Mal machen.


Marc klettert gleich anschliessend souverän den Stehstart (Bild oben). Mittlerweile ist es dunkel geworden. Die weiteren Linien sparen wir uns für nächstes Mal auf. Wiedermal war es eine schöne Abendsession. Den Boulder, den wir geklettert haben, scheint nach den ersten Nachforschungen (noch) keinen Namen zu haben. Ueli Gygax hat in erstbegangen. Der Block kommt auch in unserem Boulderfilm "SWISS SEASON" vor.

Keine Kommentare:

Kommentar posten