Freitag, 6. Februar 2015

Val Calanca


Nach dem gestrigen Ausflug ins Val Bavona hofften wir heute auf mehr Wetterglück. Als wir jedoch durch die Leventina weiter in Richtung Süden fuhren, präsentierten sich die Täler immer wolkenverhangener. Kurzfristig beschlossen wir einen Abstecher ins Val Calanca zu machen. Der riesige Felsblock direkt an der Strasse war glücklicherweise teilweise trocken. Die Ausstiege tropften nur so, doch einige Boulder enden in der Wand. Nach dem Aufwärmen in der Angle Traverse wollte ich mir die kleinen Leisten von Jonas Flash anschauen.


Der schwierigste Move ist beinahe der erste, da die Tritte ziemlich schlecht sind. Danach geht es weiter mit schönen Zügen an positiven Griffen und immer besseren Tritten. Abgesehen vom fehlenden Ausstieg ist Jonas Flash ein perfekter Boulder. Inzwischen war es recht sonnig geworden und wir genossen die wärmende Sonne am aufgeheizten Stein. Beim kleinen Überhang gegenüber trocknete der Ausstieg rechts beinahe komplett und zum Schluss haben wir uns hier mit der kräftigen Traverse Troncolare und eigenen Definitionen verausgabt. Später haben wir uns weitere Blöcke angeschaut, die aber alle noch im Winterschlaf waren. Wir werden wieder kommen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten