Freitag, 14. Juni 2013

Lame Duck

Nachdem wir den Blattiswald letztes Mal für uns "wiederentdeckt" haben, wollen wir uns nun den seriöseren Problemen direkt vor unserer Haustüre widmen. Inmitten der Dornen versteckt sich ein kleiner, aber genialer Block. Knapp über dem Boden gilt es ein kleines Dach zu überwinden und danach mit vielen Hooks entlang der Dachkante in flacheres Gelände zu flüchten. In einem Video der Grindelboulder-Crew heisst der Boulder Les Chênes Duvals, im neuen Bimano-App findet sich die Linie mit dem Namen Sélection Totale. Der originale Name der Erschliesser lautet Lame Duck, wie wir später erfahren haben. Die Kletterei ist super. Rund um den Block haben wir zuerst ziemlich viele Dornen weggeschnitten und auch den Zugang ein wenig verbessert. Nach der langen Arbeit war es beinahe schade, dass der Boulder ziemlich schnell geklettert war, denn nun ist der Platz ziemlich gemütlich. Obwohl der Block nicht sehr hoch ist, dauert der Durchstieg verhältnismässig lange, da sehr viele Hooks und kleine Schnappzüge nötig sind. Die Sonne scheint leider auch lange auf die abschüssigen Schlüsselgriffe, was zu schmierigen Fingern während den letzten Zügen führen kann. Dafür ist kein Einzelzug brutal hart. Alles in allem ein wunderschöner Boulder, wir werden uns sicher mal wieder im Blattiswald blicken lassen...

Keine Kommentare:

Kommentar posten