Freitag, 27. September 2013

Steingletscher

Nachdem wir dieses Jahr Gefallen an den Blöcken am Sustenpass gefunden haben, wollen wir unbedingt nochmals hoch. In Wassen regnet es jedoch derart heftig, dass die Hoffnung schnell sinkt. Wir beschliessen trotzdem mal hinaufzufahren, um das Gebiet ein wenig zu erkunden und potentielle Projekte zu sichten. Beim Sustenbrüggli regnet es nur noch leicht und der Traumland-Block wäre halbwegs kletterbar. Auf der anderen Passseite scheint aber besseres Wetter zu herrschen, darum fahren wir weiter zum Steingletscher. Als wir ankommen sind wir begeistert von den zahlreichen "neuen" Bouldern, die sogar allesamt trocken sind. Wir beginnen die Matten auszupacken, aber genau in diesem Moment beginnt es von der einen Sekunde auf die andere wie aus Kübeln zu schütten. Wir flüchten unter den Früchte des Zorns Block. Schon auf diesen wenigen Metern hat der Regen alles durchnässt und bald beginnt das Wasser, in den Überhang hineinzulaufen. Unser ursprüngliches Ziel, Früchte des Zorns, geben wir auf, ohne es probieren zu können. Stattdessen verkriechen wir uns in einer besser geschützten Höhle dahinter. Hier finden wir auch einen Boulder, den wir später als Cro-Magnon erkennen. Die Züge sind perfekt athletisch an relativ grossen Griffen mit noch besseren Toe- und Heelhooks. Zum Schluss muss die ausgestreckte Position im Dach mit einem kleinen Sprung an die Dachkante aufgefangen werden. Anschliessend klettern wir die kurze Traverse (Bild oben), die am Startgriff von Machine Gun beginnt und am Topgriff von Früchte des Zorns endet. Auf die Früchte des Zorns freuen wir uns in der nächsten Saison.

Keine Kommentare:

Kommentar posten